Ein Rennen gegen die Uhr

Freiwillige Feuerwehr: 30 ehrenamtliche Brandschützer der Kerngemeinde und medizinische Erstversorger sind bei der Inspektionsübung im Einsatz

BIRKENAU. Feuer in einer Wohnung, die über zwei Etagen geht und das vermutlich vier Personen eingeschlossen hat: Bei der Jahresabschlussübung, die gleichzeitig auch die Inspektionsübung der Freiwilligen Feuerwehr der Kerngemeinde Birkenau war, hatten 30 ehrenamtliche Einsatzkräfte um Christian Zaplatilek, der die Übung vorbereitet hatte, eine im wahrsten Sinne des Wortes „brenzlige“ Aufgabe gestellt bekommen. Diese lösten sie mit Bravour. Das Wohnhaus in der  Hauptstraße 151 auf dem ehemaligen Gelände Unholzer am Ortsausgang Richtung Reisen war der Schauplatz des fingierten Einsatzes, bei dem die gefährlichsten Register der Brandlöschfähigkeiten gezogen werden mussten und auf dem Prüfstand  gestellt wurden. Die Lage für die Einsatzkräfte erschloss sich erst beim Eintreffen an der Brandstelle.

Gedenken an Frankreich