Allianz unterstützt die Freiwillige Feuerwehr Birkenau

Die Allianz Generalvertretung Kessler & Günthel unterstützt anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens gemeinsam mit der Allianz Deutschland AG die Freiwillige Feuerwehr Birkenau bei der Anschaffung einer Wärmebildkamera

„Als Versicherer kennt die Allianz die vielfältigen Risiken im Alltag – seien es Brände, Unfälle, Überschwemmungen oder Stürme. Wir sind uns deshalb der Bedeutung der Arbeit bewusst, die tagtäglich unzählige – häufig ehrenamtliche Helfer – leisten. Mit dieser Aktion tragen wir dazu bei, die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr Birkenau, aber auch die Sicherheit aller Mitbürger zu verbessern“, sagt Birgit Günthel von der Allianz Generalvertretung in Birkenau bei der Übergabe der Spende an den Wehrführer Jan Hofmann.

Mit der Wärmebildkamera ist es möglich, Glutnester in Zwischendecken, Hohlwänden, Fußböden, Kabelkanälen oder hinter Fassadenverblendungen aufzuspüren. Besonders sinnvoll ist ihr Einsatz bei extremer Rauchentwicklung, durch die oftmals die Sicht sehr stark eingeschränkt ist. Hinzu kommt neben der schnellen Lokalisierung von Brandherden auch die Möglichkeit der Personensuche. In diesen Bereichen kommen Graustufen-Bilder zum Einsatz, die die heißeste Stelle ab einer bestimmten Temperatur rot einfärben.

„Nur durch eine gut ausgestattete Feuerwehr kann eine schnelle und effektive Brandbekämpfung gewährleistet und in Not geratene Mitbürger schnell und professionell versorgt werden“, so Jan Hofmann. Wir sind der Allianz und der Generalvertretung Kessler & Günthel deshalb sehr dankbar für ihr Engagement.“

Die Spende der Allianz Generalvertretung Kessler & Günthel und der Allianz Deutschland AG ist Teil des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens. Gefördert werden unter anderem ausgewählte Projekte, die zur Sicherheit der Bevölkerung beitragen.


06.09.2013 - Allianz Deutschland AG

Zusätzliche Informationen