"Birkenauer Frühjahrsputz"

Birkenau. Der im Rahmen der Initiative "Sauberhaftes Hessen" unternommene "Birkenauer Frühjahrsputz" brachte eine stattliche Anzahl von ehrenamtlichen Helfern auf die Beine. Die Tatsache, dass zwei Drittel davon Kinder und Jugendliche waren, werteten die Verantwortlichen als besonders erfreulich. Bekleidet mit Warnwesten und ausgerüstet mit Greifzange und Arbeitshandschuhen machten sich die fleißigen Helfer auf, um die von ihnen selbst ausgewählten Straßen und Plätze in der Gemeinde von Abfall und Unrat zu befreien. Der eingesammelte Müll verschwand zunächst in großen Säcken, die dann später auf dem Platz La Rochfoucauld in einem großen Container des ZAKB landeten.

Vor allem die jüngeren Sammler waren mit großem Eifer dabei und überrascht, was sich so alles am Wegesrand findet: Plastikmüll in allen Variationen, Flaschen, Gläser, Papier und einiges mehr verunstaltet die Natur. Um größere Fundstücke und die vollen Säcke kümmerten sich die Mitarbeiter des Bauhofes. Sie transportierten den Müll von den Fund- beziehungsweise Sammelstellen zum Container.

Zur Mittagszeit fanden sich alle Helfer am und im Feuerwehrgerätehaus ein. Dort verteilte die Freiwillige Feuerwehr heiße Würstchen und Getränke. In einer kurzen Ansprache bedankte sich Bürgermeister Helmut Morr bei den fleißigen Müllsammlern für ihr Engagement. Dabei betonte er, wie wichtig es sei, gerade Kindern und Jugendlichen zu zeigen, dass man seinen Müll nicht achtlos wegwirft. gö

 

13.03.2013 - Quelle: www.wnoz.de

Zusätzliche Informationen