Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze für Wehrführer Jan Hofmann

Ehrenmedaillen für Ohl und Hofmann

Auszeichnung – Parteifreunde loben den ehemaligen Dezernenten für Gefahrenabwehr

 

Auszeichnung: Der frühere Bergsträßer Dezernent für Gefahrenabwehr, Gottlieb Ohl, hat die Feuerwehr-Ehrenmedaille erhalten. Das Bild zeigt (von links) den stellvertretenden Kreisbrandinspektor Werner Trares, Kreisbrandinspektor Wolfgang Müller, Gottlieb Ohl, Jan Hofmann und den Kreisbeigeordneten Volker Buser.  


(ai) Der Deutsche Feuerwehrverband hat den ehemaligen Bergsträßer Kreisbeigeordneten Gottlieb Ohl (FDP) mit der Feuerwehr-Ehrenmedaille ausgezeichnet. Diese Medaille ist für Personen bestimmt, die sich um das Feuerwehrwesen verdient gemacht haben.

Jan Hofmann aus Birkenau wurde mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet. Ohl und Hofmann wurden im Rahmen einer Delegiertenversammlung in Mörlenbach geehrt.
Der Fraktionsvorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion Roland von Hunnius beglückwünscht Ohl. Er sieht dies als Bestätigung für seine herausragende Leistung. „Gottlieb Ohl hat mit seiner ehrenamtlichen Arbeit als Gefahrenabwehrdezernent einen unschätzbaren Beitrag zur Sicherheit im Kreis geleistet. Sein Organisationstalent, sein Weitblick und die Offenheit gegenüber Neuem haben dem Kreis zu einem modernen Sicherheitsnetzwerk verholfen, von dem die Bürger profitieren.“ Ohl war von 2003 bis 2011 ehrenamtliches Mitglied des Kreisausschusses. Erfahrungen hatte er als Pilot der Bundesluftwaffe in Einsätzen der Nato gesammelt.
Auch der FDP-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Frank Sürmann, der ebenfalls ein Fraktionskollege von Ohl im Kreistag ist, findet lobende Worte und freut sich, dass diese auch von den Hilfsorganisationen anerkannt werde.

 

31.05.2012 - Quelle: www.echo-online.de, Foto: FDP Bergstraße 

 

Zusätzliche Informationen