Chronik der Jugendfeuerwehr

2014

Jan Hofmann kann aus zeitlichen Gründen das Amt des Jugendwartes nicht mehr ausüben. Als Nachfolger und somit neuer Jugendwart wird der bisherige Betreuer Sven Unholzer eingesetzt. Jugendgruppenleiter wird Marco Unholzer. Als Betreuer fungieren Dominik Lenger, Denis Mohr und Heidi Bechtold.

2013

Die Jugendfeuerwehr feiert ihren 50. Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums findet ein Festkommers in der Reisener Südhessenhalle statt. Zudem wird der Kreisjugendfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehren des Kreises Bergstraße in Birkenau ausgerichtet.

2011

Die Jugendleitung gliedert sich wie folgt Jugendwart Jan Hofmann Jugendgruppenleiter Andreas Eisenhauer Betreuer Dominik Lenger, Marco Unholzer & Sven Unholzer

2007

Am zweiten Mega Zeltager in Mühlheim am Main waren wir mit dabei. Im September wurde Jan Hofmann neuer Jugendwart und Andreas Eisenhauer Jugendgruppenleiter zum Betreuer ist Florian Schneider ernannt worden.

2006

Die Jugendfeuerwehr beteiligt sich am Tag der Helfer im Schwimmbad Birkenau mit viel Spiel & Spaß.

2005

Im Bezirkszeltlager des Löschbezirks II entstand zum größten teil die Hompageseiten der Jugendfeuerwehr Birkenau.

2004

Die Jugendfeuerwehr feiert Ihren 40. Geburtstag an dem sie das Bezirkszeltlager des Löschbezirks II ausrichtete.

2000

Die Jugendfeuerwehr nahm an dem Megazeltlager der Südhessischen Jugendfeuerwehren mit über 3000 Teilnehmern in Mühlheim am Main teil.

1996

Hans Jüllich wurde nach einer Pause wieder zum Jugendfeuerwehrwart gewählt. Sein Jugendleiter ist weiterhin Jan Hofmann. Die bis heute ihre Ämter noch begleiten.

1995

Hans-Bernhard Schmidt übernimmt die Verantwortung als Jugendfeuerwehrwart von Daniel Götz. Jan Hofmann wird weiter als Jugendleiter eingesetzt. Die Freiwillige Feuerwehr feiert ihren 100. Geburtstag an deren Ausrichtung sich die Jugendfeuerwehr beteiligt.

1994

Nach zehn jähriger Amtszeit in denen Hans Jüllich die Geschicke der Jugendfeuerwehr lenkte übergab er sein Amt an Daniel Götz. Torsten Kramer und Jan Hofmann wurden seine Jugendleiter. Im weiteren Jahresverlauf wurde das erste Birkenauer Gemeindezeltlager in Altlechtern bei Fürth/Odw durchgeführt. Zusammen mit dem Jugendzentrum wurde ein "Open-Air"-Konzert ausgerichtet. Weiterhin bekam der Unterrichtsraum der Jugendfeuerwehr einen neuen Anstrich.

1988

Die Jugendfeuerwehr feierte ihren 25. Geburtstag verbunden mit dem Bezirkszeltlager des Löschbezirks II auf dem Tannenbuckel.

1984

Hans Jüllich übernahm von Fritz Hofmann den Jugendfeuerwehrwart und Jens Keck den Jugendleiter.Im selben Jahr bezogen die Jugendlichen im Neuerbauten Feuerwehrhaus ihren eigenen Raum.

1977

Fritz Hofmann und Armin Scheuermann wird die Leitung der Jugend anvertraut.

1975

Olaf Hofmann wird als Nachfolger von Dieter Diehm gewonnen, der zum stellvertretenden Wehrführer aufstieg.

1972

Die erste Mädchengruppe im Landkreis wird gegründet. Als Betreuerin fungierte Erika Fändrich.

1971

Dieter Diehm und Rolf Himmel übernehmen die Jugendleitung.

1968

Nach intensiver Vorbereitung nahm die Jugendfeuerwehr zum ersten Mal an der Abnahme der Leistungsspange mit Erfolg teil.

1966

Das erste Zeltlager fand unter erschwerten Bedingungen auf der Tromm statt.

1964

Werner Strauss wird nach dem Zusammenschluss aller Jugendfeuerwehren im Kreis Bergstrasse zum stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt.

1963

Genau am 27. Juli 1963 wurde die Jugendfeuerwehr Birkenau von dem damaligen Ortsbrandmeister Peter Erdmann und Jugendfeuerwehrwart Werner Strauss als eine der ersten im Kreis Bergstrasse gegründet.

Zusätzliche Informationen